Partnerinhalt

presents

CUPS und UPF

5G bringt Innovationen in die Netzwerk-Architektur

presents

CUPS und UPF

5G bringt Innovationen in die Netzwerk-Architektur

Fragt man nach den Vorteilen von 5G, fallen als erstes Stichworte wie eMBB, uRLLC und mMTC. Doch auch die innovative Netzwerkarchitektur hinter den Basisstationen des Campus-Netzes macht einen großen Unterschied:

Seit der Einführung von 5G können die Basis-Stationen (Next Generation Node Basestations, gNBs) in eine zentralisierte Einheit (Central Unit, CU) und weitere verteilte Einheiten (Distributed Unit, DU) aufgeteilt werden. Das bringt entscheidende Vorteile bei der Steigerung der Leistungsfähig des Netzwerks – insbesondere für verteilte Standorte.

Die Aufteilung wird als Control/User Plane Separation (CUPS) bezeichnet und führt letztendlich zu einer vollständigen Trennung von Steuerebene und Benutzerebene. Gesteuert wird die Benutzerebene über die User Plane Function (UPF), eine Funktionsebene des 5G-Core-Netzwerks.

Einige Leser in unserem Netzwerk haben uns nach Details zu dieser Thematik gefragt. Grund genug für uns, ein Whitepaper aufzusetzen, dass die wichtigsten technischen Aspekte hierzu beleuchtet:

Welche Möglichkeiten die UPF bietet und worauf Sie bei der Entscheidung achten sollten, erläutert wir Ihnen im Detail im neuen redaktionellen Whitepaper „5G bringt Innovationen in die Netzwerk-Architektur“.

Ergänzend stellen wir Ihnen mit dem Download ein weiteres Whitepaper bereit: “QCT erweitert 5G-Portfolio: So wird 5G Outdoor- und Multisite-fähig”. In dem Dokument werden zwei neue Lösungen des Netwwerkspezialisten QCT vorgestellt: eine lokale User Plane Function (UPF) und eine neue Outdoor Remote Radio Unit (RRU). Darüber hinaus werden Themen aufgegriffen:

  • eine flexible und skalierbare End-to-End-Lösung für 5G-Campusnetze
  • wie KI und 5G zusammenspielen
  • neue Anwendungsfälle aus Healthcare und Smart Agriculture

Jetzt kostenlos herunterladen:





    *Pflichtfelder