5 Fragen an Dorothee Bär: Huawei wird nicht grundsätzlich ausgegrenzt


Das Video wird von YouTube eingebettet und erst beim Klick auf den Play-Button von dort geladen und abgespielt. Ab dann gelten die Datenschutzerklärungen von Google. The video is embedded by YouTube and only loaded and played from there when you click on the play button. From then on, Google's privacy policy applies.

5 Fragen zu 5G – beantwortet Dorothee Bär, Staatsministerin für Digitalisierung: Im zweiten Teil der Video-Serie „5 Fragen zu 5G – Fokus Campusnetze“ stellt sich Dorothee Bär auch den Fragen unserer User, die uns im Vorfeld erreicht hatten. Besonders brisant war dabei die viel diskutierte Ausgrenzung von Huawei.

In unserem Gespräch hat Dorothee Bär die generelle Ausgrenzung von Huawei mitnichten bestätigt. Vielmehr würden bei der Zulassung “für alle die gleichen Standards” gelten. Zudem nennt Staatsministerin generelle Anwendungsfelder für 5G-Campus-Netze, lässt sich einen konkreten Standort entlocken und erläutert, auf welche Weise die Bundesregierung beim LTE/4G-Ausbau gleich 5G mitdenkt.

Mit dem regelmäßigen Format “5 Fragen zu 5G” gibt fuenf-G.de den Machern und Innovatoren der 5G-Branche eine Bühne und den Usern wertvolle Informationen für den Einsatz von 5G in ihrem beruflichen Umfeld. Die “5 Fragen” sind:

  • Welche Produkte fehlen, um Campus-Netze aufzubauen?
  • Welches ist der größte Nutzen, den Sie sich versprechen?
  • Wie hoch sind die Investitionen?
  • Mit welchen Partnern wird das Netz umgesetzt?
  • Welche strategischen Innovationen sind – über die Datenübertragung hinaus zu erwarten?
Von Published On: 3. Februar 2021Kategorien: Bernd Meidel, Video0 KommentareSchlagwörter: , ,