Florian Kempff, Geschäftsführender Gesellschafter IPmotion, wünscht sich mehr Spieltrieb beim Testen von 5G-Anwendungen – beispielsweise im Einzelhandel, in der Luftfahrt und bei Speditionen.

Im fünften Teil der Video-Serie5 Fragen zu 5G – Fokus Campusnetze“ motiviert Florian Kempff (IPmotion GmbH) zum “reformieren”. Sehen Sie selbst, was er konkret damit meint – speziell mit Blick auf den Einzelhandel, Speditionen, den Personentransport oder Check-in/out-Systeme. Er spricht über Datenschutz, nicht nur im Healthcare-Bereich. Beste Ansätze für 5G-Anwendungen sieht er z.B. überall dort, wo “aktuell Wifi im Einsatz ist” und wo “sich Daten, die an anderen Stellen erhoben werden, zu neuen Produkten und Services verzahnen lassen”.
Nicht zuletzt wünscht er sich mehr Spieltrieb beim Thema 5G. Besonders spannend sind seine Prognosen zu Liefer-Zeiten/Engpässen und den kommenden Preisverfällen.

Mit dem regelmäßigen Format “5 Fragen zu 5G” gibt fuenf-G.de den Machern und Innovatoren der 5G-Branche eine Bühne und den Usern wertvolle Informationen für den Einsatz von 5G in ihrem beruflichen Umfeld.

Die “5 Fragen” sind übrigens stets:
– Welche Produkte fehlen, um Campus-Netze aufzubauen?
– Welches ist der größte Nutzen, den Sie sich versprechen?
– Wie hoch sind die Investitionen?
– Mit welchen Partnern wird das Netz umgesetzt?
– Welche strategischen Innovationen sind – über die Datenübertragung hinaus zu erwarten?

Anzeige
-