Das Projekt 5G@Sentosa dient als 5G Testumgebung für öffentliche Einrichtungen in Singapur (Bild: Unsplash)

Geringeren Latenzzeiten, höhere Geschwindigkeit und die größere Bandbreite der 5G-Technologie werden die Arbeit in vielfältigen Sektoren, wie dem Bauwesen, der Fertigung, dem Gesundheitswesen und dem Tourismus nachhaltig verändern. Um Unternehmen zu ermöglichen, sich auf die zukünftigen Prozesse vorzubereiten und die kommenden Use Cases zu testen, startete Singapurs Regierung die Testumgebung 5G@Sentosa.

Im Rahmen eines öffentlichen und privaten Programms hat Singapurs Regierung das Projekt 5G@Sentosa ins Leben gerufen. Die Leitung erfolgte durch die Government Technology Agency (GovTech), die Sentosa Development Corporation (SDC) und Singapurs größtem Telekommunikationsunternehmen Singtel. Im Hinblick auf die in 2025 bevorstehende, landesweite Einführung des 5G-Netzwerks sollen hiermit Vorarbeiten geleistet werden. Die zu Singapur gehörende Insel Sentosa bietet Besuchern eine große Auswahl an Freizeiterlebnissen und nach Meinung der Akteure damit eine spannende Testumgebung für Unternehmen, um die Machbarkeit von Prototypen und Anwendungen zu untersuchen und zu testen.

Lernen für die Zukunft

Die Hoffnung der Regierung besteht darin, durch die Tests die 5G-Konnektivität mit IoT-Geräten und verschiedenen Sensoren zu intensivieren und es den öffentlichen Behörden zu ermöglichen, große Datenmengen in Echtzeit zu sammeln und zu verarbeiten. Die gesammelten Erkenntnisse sollen allen Unternehmen bei kommenden digitalen Innovationen helfen, sagte Josephine Teo, Singapurs Ministerin für Kommunikation und Information: “Was wir hier lernen, könnte auch in anderen Bereichen des öffentlichen Dienstes zum Nutzen von Menschen und Unternehmen eingesetzt werden.” Und sie wird konkret: Singapurs Regierung strebt bis zur ersten Hälfte des Jahres 2023 die Durchführung von mindestens 30 Live-Tests an, dieses Jahr sollen noch 15 Versuche abgeschlossen werden – 10 wurden bereits erfolgreich durchgeführt.

Anzeige

Optimierung des öffentlichen (Dienstleistungs-)Sektors

Singapurs Regierung will öffentliche Einrichtungen dazu einladen, die neue 5G Testumgebung für die Erprobung der Use Cases zu nutzen, welche die betriebliche Effizienz verbessern und bürgernahe Dienste bereitstellen. So stellte die Infocomm Media Development Authority, eine Behörde der Regierung von Singapur, bereits Anfang des Jahres einen 22-Milliarden-Dollar-Fond für diese Entwicklungen bereit.

“5G ist eine Schlüsselkomponente des SNSP [Smart Nation Sensor Platform], die es uns ermöglicht, das volle Potenzial von Sensoren und IoT-Systemen auszuschöpfen, um den Austausch von Betriebsdaten in Echtzeit zu erleichtern, neue Erkenntnisse zu gewinnen und bessere bürgernahe öffentliche Dienstleistungen zu erbringen. 5G@Sentosa bietet GovTech eine Plattform für die Zusammenarbeit mit Behörden und der Industrie, um gemeinsam Lösungen für den öffentlichen Sektor zu entwickeln“.

Kok Ping Soon, Chief Executive von GovTech