Die erste Mitgliederversammlung der Arbeitsgemeinschaft Wireless Communications for Machines (AG WCM) findet am 01. März 2021 statt. (Bild: Shutterstock via VDMA)

Der Maschinen- und Anlagenbau sieht sich selbst im Zentrum von Industrie 4.0. Zwei wesentliche Aspekte hierfür bilden Konnektivität und Interoperabilität. Nach der Gründung der 5G User Group steht als nächster großer Schritt eine neue Arbeitsgemeinschaft „Wireless Communications for Machines“ auf dem Plan.

Auch aus Sicht des Branchenverbands VDMA (Verband der Deutschen Maschinen- und Anlagenbauer)  sind Funktechnologien wie 5G, WiFi 6 und weitere mittlerweile industrietauglich. Sie ermöglichen neue Anwendungs- und Wertschöpfungspotenziale in Maschinen, Anlagen und Produktionssystemen. Seit Gründung der VDMA 5G User Group im Mai 2019 beschäftigt sich der VDMA intensiv mit dem Thema 5G. Ziel war es, unsere Mitglieder bei der Anwendung von 5G durch Transfer von Wissen und Erfahrung zu unterstützen.

Etwa 100 VDMA-Mitgliedsunternehmen und zahlreiche Gäste aus der Informations- und Kommunikationstechnik, der Forschung sowie Endanwender von Maschinen und Anlagen haben gemeinsam mit Akteuren aus Politik und öffentlicher Verwaltung an den Veranstaltungen und Aktivitäten der VDMA 5G User Group teilgenommen.

Anzeige
-

Leitfaden und Anwendungsbeispiele

Mit dem VDMA-Leitfaden „5G im Maschinen- und Anlagenbau“ und den „5G Use Cases“ haben Experten aus dem Maschinen- und Anlagenbau, der Automatisierungstechnik und dem Fraunhofer IIS Antworten auf grundlegende Fragen zur Integration von 5G in Produkte des Maschinen- und Anlagenbaus sowie deren Produktion gegeben.

Nun möchten die Verantwortlichen das Thema 5G im VDMA um weitere Funktechnologien erweitern: „Die gewonnenen Erfahrungen zeigen, dass der Maschinen- und Anlagenbau neben 5G auch Bedarf nach einer Betrachtung weiterer industrietauglicher Funktechnologien hat. Dies erfordert den Ausbau des VDMA-Netzwerks, um einen fachbereichsübergreifenden Wissenstransfer mit allen relevanten Akteuren entlang der Wertschöpfungskette zu ermöglichen“, heißt es in einer Verlautbarung des Verbandes.

Um einen effizienten und institutionellen Rahmen für die Zusammenarbeit zu ermöglichen sowie eine technologieneutrale Betrachtung zu gewährleisten, gründet der VDMA die Arbeitsgemeinschaft Wireless Communications for Machines.

5G User Group wird aufgelöst

Mit der neuen Arbeitsgemeinschaft wollen die Verantwortlichen die Anwendung von Funklösungen im Maschinen- und Anlagenbau fördern und gleichzeitig Eintrittsbarrieren senken. Für alle Beteiligten sollen Synergien gehoben und die Voraussetzung zur nachhaltigen Entwicklung wettbewerbsfähiger Spitzentechnologien geschaffen werden. Neben technischen sollen auch organisatorische Aspekte bei der Einführung von Funklösungen in Maschinen, Produktionssysteme und Unternehmen eine Rolle spielen – eine Win-win-Situation für alle durch den Erfahrungsaustausch und das gestalterische Potential des VDMA-Netzwerks.

Die Gründung der neuen VDMA Arbeitsgemeinschaft Wireless Communications for Machines (AG WCM) soll am 1. März 2021 mit der ersten Mitgliederversammlung erfolgen. Die strategische Ausrichtung und die Inhalte sowie organisatorische Aspekte sollen vorgestellt und mit den Mitgliedern der AG WCM diskutiert und operationalisiert werden.

Die Gründung ist gleichzeitig das Ende der bisherigen VDMA 5G User Group. Sie wird aufgelöst und ihre Aktivitäten in die neue Arbeitsgemeinschaft überführt. Gleichzeitig dankt der Verband den bisherigen Mitgliedern und wirbt für aktive Teilnehmer der neuen Gruppe.