Der Digitale Zwilling steht beim Adamos-Gründungsinitiator DMG Mori im Zentrum des Paradigmenwechsels vom klassischen Maschinenbau zur umfassenden Vernetzung industrieller Fertigungstechnik mit datengetriebenen Informations- und Kommunikationstechnologien.  (Bild: DMG Mori)

Die offene  und herstellerneutrale IIoT-Plattform Adamos will moderne IT-Technologie und Branchenwissen des Maschinenbaus verknüpfen. Seit Anfang dieses Jahres soll das auch in Zusammenarbeit mit der Open Industry 4.0 Alliance passieren. Gemeinsam wollen die beiden Initiativen die Realisierung offener Digitalisierungsplattformen für die Fertigungsindustrie weiter vorantreiben. 

Das Industrie Internet of Things (IIoT) wird derzeit in vielen Unternehmen und Instituten voran getrieben. Wie die Historie des Internets zeigt, entstehen bei solchen dezentralen und von unternehmerischen Interessen geleiteten Entwicklungen fast automatisch neue Systemgrenzen, die den Alltag von Nutzerinnen und Nutzern erschweren. Die Interoperabilität von IIoT-Plattformen bzw. digitalen Lösungen zu verbessern und Industrie 4.0-Anwendungen verstärkt auch in digital integrierten globalen Lieferketten einzusetzen lautet das Ziel der Open Industry 4.0 Alliance (OI4).

Zum 1. Januar 2022 ist Adamos der Open Industry 4.0 Alliance beigetreten. In der Allianz haben sich Industrieunternehmen zusammengeschlossen, um pragmatisch an der Umsetzung herstellerübergreifender Industrie 4.0-Lösungen und -Services für Fertigungsanlagen und automatisierte Warenlager zu arbeiten. In Industrie- und Technologiearbeitsgruppen erarbeiten Branchenexperten Use Cases und setzen diese basierend auf der OI4-Referenzarchitektur technisch um. Diese Lösungen werden zusammen mit Implementierungshilfen in der Community geteilt und auch außerhalb der Allianz verfügbar gemacht.

„Wir werden unsere Erfahrungen aus dem Aufbau des Marktplatzes und der angeschlossen Integrationsplattform aktiv in die Arbeitsgruppen mit einbringen. Daraus werden sich eine Vielzahl von Synergien mit den inhaltlich zielgerichteten und gleichermaßen neutralen Grundsätzen der Open Industry 4.0 Alliance ergeben“,
Dr. Marco Link, Geschäftsführer der Adamos GmbH

Sein Geschäftsführungskollege Dr. Tim Busse ergänzt, dass beide Initiativen vor allem die Interessen kleiner und mittelständischer Betriebe aus dem Umfeld der Produktions- und Fertigungstechnik adressieren und ihnen klare Vorteile beim Einstieg in die digitalisierte Produktion böten. „Getreu dem Motto ‘B2B like B2C’ bieten wir den Endkunden ein einzigartiges Kundenerlebnis. Die Kunden haben durch Adamos die Möglichkeit digitale Produkte an einer zentralen Stelle zu finden, testen, kaufen und zu nutzen – das ist einmalig am Markt und ergänzt hervorragend die Initiativen der Partnerunternehmen der Open Industry 4.0 Alliance.“

„Mit der Mitgliedschaft unterstreicht die Adamos GmbH konsequent ihren offenen Charakter, der perfekt zu unserer Allianz passt. Wir freuen uns auf die gemeinsame Zukunft und die innovative Zusammenarbeit auf der Grundlage unseres offenen Ökosystems.“
Ekrem Yigitdöl, Managing Director der Open Industry 4.0 Alliance

Schon früh hat DMG Mori als Hersteller die Chancen der Digitalisierung auch für die eigene Produktpalette erkannt. So war das Thema einer der Schwerpunkte im vergangenen Herbst: Entwicklung flexibel automatisierter Fertigungssysteme auf Digital Engineering und Digital Twins. Aus Sicht des Unternehmens markiert die industrielle Digitalisierung einen Paradigmenwechsel von der klassischen mehrstufigen Fertigung zur umfassenden Vernetzung industrieller Produktionen mit der Informations- und Kommunikationstechnologie. In diesem Wandel sieht das Unternehmen „immense Chancen, den eigenen Wandel vom Produkt­hersteller zum Anbieter kundenorientierter Produkt-Service-Systeme digital zu veredeln und ganzheitlich zu beschleunigen“.

Hintergrund

Adamos GmbH
Im Jahr 2017 haben die Unternehmen DMG Mori, Dürr, Software AG, Zeiss sowie ASM PT eine strategische Allianz für die Zukunftsthemen „Industrie 4.0“ und „Industrial Internet of Things“ (IIoT) gegründet. Das Joint Venture Adamos (ADAptive Manufacturing Open Solutions) ist als offene und herstellerneutrale IIoT-Plattform gegründet worden. Die gemeinsam entwickelte Software-Plattform ist weltweit seit dem 1. Oktober 2017 verfügbar.