Validierte 5G-IMS-Tests mit dem CMX500 (Bild: Rhode & Schwarz)

Rohde und Schwarz hat bekannt gegeben seit dem 18. Januar die ersten validierten IMS-Konformitätstestverfahren für 5G NR anzubieten, die für Zertifizierungstests nach PTCRB verwendet werden können. 

So soll auch der Weg für 5G-IMS-Konformitätstests geebnet werden. Eine PTCRB Zertifizierung ist für Produkte notwendig, die auf Mobilfunktechnologien setzen und in den USA betrieben werden sollen. Bereits 2008 konnte Rohde und Schwarz die branchenweit ersten Validierungen von IMS-Testverfahren durchführen. Seitdem hat das Unternehmen seine Position bei LTE-Konformitäts- und Netzbetreiber-Abnahmetests sowie bei 5G IMS-Tests für Netzbetreiber nach eigenen Angaben bestätigt.

Interoperabilität sichern

Um die Interoperabilität in verschiedenen Mobilfunknetzen zu gewährleisten, müssen Mobilfunkgeräte von Testlabors zertifiziert werden, die entweder von der GCF oder dem PTCRB akkreditiert sind. Diese Zertifizierung ist obligatorisch für alle Mobilfunkgeräte, um von den Netzbetreibern akzeptiert zu werden. Teil dieser Zertifizierung sind Tests für das IP Multimedia Subsystem (IMS).

Anzeige
-

Rohde und Schwarz bietet Konformitätstests auf Basis des CMW500 Wideband Radio Communication Tester. In Verbindung mit dem CMX500 Radio Communication Tester können alle Testsysteme für 5G NR aufgerüstet werden. Die CMX-KC621X Softwareoption erweitert den CMX500 um die validierten 5G IMS-Testfälle.