5G ist Treiber einer vernetzten Produktion (Pixabay)

Die deutsche Industrie erkennt zwar generell das Potenzial der 5G-Technologie, viele Firmen arbeiten aber aktuell nicht an konkreten Anwendungen oder sehen WLAN als Alternative. So das aktuelle Ergebnis einer repräsentativen Bitkom-Studie.

Der Digitalverband Bitkom hat in einer repräsentativen Studie unter mehr als 500 Industrieunternehmen in Deutschland das Stimmungsbild der Industrie zum Thema 5G abgefragt. Demnach schätzt die Hälfte der Industrieunternehmen ab 50 Mitarbeitern in Deutschland (49 Prozent) die künftige Verfügbarkeit von 5G als wichtig ein. Bei Großkonzernen ab 2.000 Mitarbeitern sind es zwei Drittel (66 Prozent).

5G ist wichtiger Produktivitätstreiber

Mehr als acht von zehn (84 Prozent) stimmen der Aussage zu, dass 5G die Produktivität deutscher Unternehmen massiv fördern wird, 70 Prozent sehen in 5G eine der wichtigsten Zukunftstechnologien. Angesichts dieser positiven Einschätzung im Allgemeinen überrascht es etwas, dass die Unternehmen noch zögern, wenn es um den konkreten Einsatz geht: Eine 5G-Versorgung wird laut Bitkom-Studie nur von zwei von fünf Industrieunternehmen (42 Prozent) geplant oder diskutiert, 36 Prozent durch einen Netzbetreiber, sechs Prozent über lokal nutzbarere Frequenzen.

Anzeige
-

Bitkom-Präsident Achim Berg: „Die Bundesnetzagentur hat Frequenzbereiche für die lokale 5G-Nutzung reserviert. Wenn kaum ein Unternehmen davon Gebrauch machen will, liegen diese Frequenzblöcke ungenutzt brach. Wer sich jetzt nicht mit 5G beschäftigt, riskiert das Geschäft von morgen.“

WLAN als Alternative?

Unternehmen, für die 5G aktuell kein Thema ist, wollen vor allem alternative Technologien nutzen (70 Prozent), zum großen Teil WLAN. 57 Prozent der 5G-ablehnenden Unternehmen sehen im neuen Mobilfunkstandard keinen Mehrwert, 41 Prozent wollen die Frequenzversteigerung abwarten, 32 Prozent haben aktuell kein Budget für 5G veranschlagt.

5G für die vernetzte Produktion

Wer sich hingegen mit 5G beschäftigt, hat unterschiedliche Anwendungsszenarien im Blick: Mehr als die Hälfte der Unternehmen, die den Einsatz von 5G planen oder diskutieren (54 Prozent), will 5G für die vernetzte Produktion einsetzen. Jedes zweite dieser Unternehmen (50 Prozent) plant damit Assistenzsysteme wie Augmented Reality und Virtual Reality, ebenso viele (49 Prozent) wollen die Echtzeit-Kommunikation zwischen Maschinen über 5G ermöglichen. Zwei von fünf (39 Prozent) sehen 5G für autonome Fahrzeuge und Transportsysteme vor. Fast jedes dritte Unternehmen (31 Prozent) will mobile Roboter einsetzen.

Hier finden Sie weitere Informationen zu der Studie.